Besser kommunizieren in der IT-Sicherheit

Workshop für IT-Leiter und -Mitarbeiter

Workshop Matthias LindhorstKennen Sie dieses Problem? Die Schulung zu Datenschutz oder IT-Sicherheit ist kaum vorbei, die Tinte auf den Anwesenheitslisten noch nicht trocken, da steckt schon wieder der erste private USB-Stick im Desktop-Rechner. (Moment mal… gehört er nicht dem, der während der Schulung noch so verständnisvoll genickt hatte?)

Warum ist das so?

Es mag manchmal verlockend zu sein, anzunehmen, dass die Nutzer aus Dummheit oder böser Absicht querschießen. Nicht umsonst kursiert in IT-Kreisen schon seit Jahrzehnten der Begriff „DAU“ – „dümmerster anzunehmender User“ – für Nutzer, die mit scheinbar selbsterklärenden Systemen nicht klarkommen.

Aber diese Erklärung ist keine – und löst keine Probleme.

Workshop Dr. Christina CzeschikVielmehr liegt das Problem darin, dass in der IT und in den nicht-technischen Abteilungen zwei unterschiedliche Sprachen gesprochen und völlig unterschiedliche Ziele verfolgt werden. Der IT-Leiter, der versucht, seinen Nutzern die Gefahr von Malware durch eingeschleppte Datenträger in seinen eigenen Begrifflichkeiten zu erklären, befindet sich in der gleichen Situation wie ein Düsseldorfer Altstadtwirt, der versucht, einem chinesischen Touristen den Weg zum Rhein zu erklären – auf Deutsch. Wenn klar wird, dass der Zuhörer nicht versteht, hilft es nicht, lauter zu sprechen – genauso wenig, wie es dem IT-Leiter hilft, E-Mails in immer schärferem Ton zu schreiben. Sollte der Tourist Deutsch lernen und der Mitarbeiter ein Buch über Informationssicherheit lesen? Vielleicht. Hilft es dem Wirt beziehungsweise dem IT-Leiter, darauf zu hoffen, dass das eines Tages passiert? Wohl kaum.

Hier setzen wir an, um Ihnen den Alltag leichter zu machen. Schon mit ein paar Faustregeln – Einsatz von Storytelling, Vermeidung des Wissensfluchs, dem richtigen Ausmaß an Wiederholung – erreichen Sie in Ihren Schulungen einen größeren Anteil von Mitarbeitern – und einen größeren Anteil von Hirnzellen pro Mitarbeiter.

Unser Angebot:
Wir trainieren die Trainer – lernen Sie mit uns, wie Sie in Ihren Schulungen und im Arbeitsalltag eine gemeinsame Wellenlänge mit Ihren Mitarbeitern finden. Und wenn Sie möchten, nehmen wir Ihnen auch das Erstellen der Schulungsmaterialien ab.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Wir, das sind: Dr. Christina Czeschik, Ärztin für Medizinische Informatik und Science-Fiction-Autorin (Vorträge hier); und Matthias Lindhorst, Informatiker, CCCler und ehrenamtlicher Dozent für Privatsphäre im Netz für Schüler und Eltern (Vorträge hier).

Sie sind sich noch nicht ganz sicher, ob Sie uns brauchen? Abonnieren Sie doch erst mal unser Serapigramm, das Ihnen jede Woche eine neue, praktische Anleitung dazu liefert, wie Sie eine gemeinsame Wellenlänge mit Ihren Usern finden. So sind Ihre Mitarbeiter bald keine wandelnden Sicherheitslücken mehr, sondern Verteidiger an Ihrer Seite.

IT-Sicherheit: Finden Sie Gehör!

Das Serapigramm: Wöchentlich neue Tipps, wie Sie IT-Sicherheit besser kommunizieren.

Als Starthilfe erhalten Sie außerdem kostenlos unser PDF-Tutorial "Ihr Leser - eine Gebrauchsanleitung". Für alle, die über IT schreiben wollen/sollen/müssen.

Sie können die E-Mails jederzeit wieder abbestellen. Wir geben Ihre Daten nicht weiter.